Dispergatoren zur Vermeidung von schädlichen Ablagerungen 

In Wasser führenden Systemen sowie in Kesselsystemen sind Beläge nicht nur ein hygienisches Problem, sondern auch ein wirtschaftliches, da durch sie Wärmeübergänge gestört werden. Mit Hilfe von sogenannten Dispergatoren werden Stoffgemische dem Wasser zugesetzt, die problematische Feststoffe sowie organische und anorganische Substanzen dispergieren. Innowac  der international tätige Anbieter für innovative Wasser Chemie mit Sitz in Ratingen, bietet wirksame Dispergatoren und erfolgreiche Anlagenkonzepte zur Stabilisierung der Wasserhygiene und zur Vermeidung von Ablagerungen. Zusätzlich können Biozide zur Wasserdesinfektion eingesetzt werden.

Für die Einsatzbereiche Kühl- und Brauchwassersysteme wie offene, halboffene, geschlossene Kühlwassersysteme, Heizsysteme und Brauchwassersysteme sowie zur Entfernung von Schleimbelägen und zur Konditionierung von Schlackengranulation enthält das Produktangebot von Innowac effiziente Dispergatoren, Härtestabilisatoren und Kombinationsprodukte. Ziel der Produkte ist es, jeweils die unerwünschte Bildung von Belägen zu vermeiden.

  • reine Dispergatoren für Festkörper und Mikrobiologie
  • Dispergatoren für Mikrobiologie, die auf natürlichen Substanzen basieren (Terpene)
  • kombinierte Härtestabilisatoren und Dispergatoren
  • P – und N- freie Härtestabilisatoren
  • biologisch abbaubare Härtestabilisatoren
  • reine Härtestabilisatoren

 

Beispiel Dispergatoren für Kühl- und Brauchwassersysteme

Zum Einsatz in Kühl- und Brauchwassersystemen soll eine Belagsbildung mit Ablagerungen vermieden werden. Unsere speziellen Produkte für diese Wassersysteme dispergieren sicher organische Substanzen (Mikrobiologie, Fette, Öle, organische Produkteinbrüche u. a.) und anorganische Feststoffe. Dadurch wird eine Belagsbildung verhindert und die Werkstoffoberflächen bleiben sauber, so dass ein guter Wärmeübergang gewährleistet werden kann. Falls gleichzeitig Biozide wie Chlor, Chlor abspaltenden Verbindungen oder Ozon zur Kontrolle der Mikrobiologie eingesetzt werden, kann die Wirkung der Dispergatoren erhöht werden. Die Dosierung der Biozide kann durch die verstärkte Wirksamkeit reduziert werden.

Beispiel Dispergatoren und Härtestabilisatoren für offene Rückkühlsysteme

In offenen Rückkühlsystemen sollen durch entsprechende Zusätze kristalline Ausscheidungen von Härtebildnern in offenen Rückkühl-, Druchlauf- oder Brauchwassersystemen verhindert werden. Durch das hohe Dispergiervermögen unserer Innowac Spezialprodukte werden in die Wassersysteme eingetragene mineralische Fest- und Trübstoffe sicher dispergiert, so dass diese über die Abschlämmung oder die Teilstromfiltration das System wieder verlassen. Selbst bei hohen Karbonathärten und starker thermischer Belastung kann durch den Einsatz unserer effizienten Dispergatoren ein langfristig störungsfreier Betrieb ermöglicht werden. Die Oberflächen der Werkstoffe werden sauber und von Belägen befreit. Nach Umbauten oder Stillständen können unsere Dispergationsprodukte auch als Mittel zur schonenden Reinigung von Feststoffen für die Wasser führenden Systeme genutzt werden. Biozide wie Chlor oder Chlordioxid können kombiniert angewendet werden und beeinträchtigen die Wirkung nicht.

Dispergatoren zur Konditionierung von Kesselwasser

Für Kesselanlagen bis 84 bar und Dampferzeuger bis 84 bar sowie Heißwasser- und Heizungssysteme hat ein Anlagenbetrieb ohne Ablagerungen einen hohen Stellenwert. Beläge auf den Aggregaten senken die Leistung und schädigen die Kessel- und Dampfanlagen. Innowac bietet moderne Produkte zur Dispergierung von Feststoffen und Stabilisatoren ohne Phosphat zur effektiven Stabilisierung von Härtebildnern an. So kann ein belagfreier Betrieb mit einer größtmöglichen Eindickung erzielt werden. 

  • phosphatfreie Inhibitoren zur schlammfreien Fahrweise
  • geprüfte Programme mit Kesselsteingegenmittel Nummer
  • FDA zugelassene Produkte
  • Produkte mit Koscher-Zertifikat

 

Beispiel Härtestabilisatoren und Dispergatoren für Kesselsysteme:

Die Härtestabilisierung und Dispergierung in Kesselsystemen (z. B. durch effektiv wirksame, flüssige, phosphatfreie Kombiprodukte von Innowac auf organischer Basis) dient der sicheren Stabilisierung eingetragener Resthärten oder eingebrachter Verbindungen aus Eisen und anorganischer Verunreinigungen. Durch die dispergierenden Eigenschaften werden die Wärmeübergangsflächen sauber und belagfrei gehalten. Selbst alte Ablagerungen können durch den langfristigen Einsatz unserer Dispergierungsprodukte für Kesselsysteme schonend entfernt und über die Abschlämmung aus dem System gebracht werden.

Dispergatoren, Beratung und MSR-Technik

Unsere Produkte mit Dispergierungswirkung können je nach individuellen Anforderungen in konzentrierter Form oder verdünnt als kontinuierliche Dauerdosierung oder als Stoßdosierung eingesetzt werden. Die Dosiermengen und Einsatzkonzentrationen sind abhängig von der Art und dem Umfang der vorhandenen Beläge, dem Nährstoffangebot für die Mikrobiologie im System, der Temperatur und der thermischen Belastung, der statischen Verweilzeit, der Zusammensetzung des Wassers und anderem. Die exakt benötigten Dosiermengen und Dosierintervalle werden systemspezifisch von unserem Beratungsingenieur ermittelt.

Die kontinuierliche Wasserkonditionierung ist die beste Möglichkeit, um die Mikrobiologie im Wasser dauerhaft zu kontrollieren. Daher bieten wir Ihnen nicht nur wirksame Behandlungschemikalien, sondern auch effiziente MSR-Technik zur nachhaltigen Überwachung von Belagsbildung und Keimkonzentration. Mit unserer Mess-, Regel-, Lager- und Dosiertechnik können Sie die Wasserqualität in Ihren Wasser führenden Systemen dauerhaft optimieren. Sie profitieren so von einem ökonomischen und hygienischen Betrieb Ihrer Wassersysteme. Unsere erfahrenen Ingenieure kümmern sich um Planung, Installation und Inbetriebnahme ebenso wie um Wartung und Pflege der Anlagen. Wir beraten Sie gerne und erstellen Ihnen ein Umsetzungskonzept für die eine ökonomische und ökologische Konditionierung und eine effiziente Kontrolltechnik.

Beim Einsatz der Innowac Biozide, Dispergatoren und Härtestabilisatoren sollte der Kontakt mit Augen, Schleimhäuten und der Haut vermieden werden. Um im Kontaktfall Reizungen zu vermeiden, sollten daher Schutzhandschuhe und Schutzbrillen getragen werden und alle weiteren Vorgaben zur Arbeitssicherheit berücksichtigt werden.

Biozide können die Wirkung von Dispergatoren ergänzen

Unsere Biozidprodukte dienen der effektiven Bekämpfung und Kontrolle der Mikrobiologie in Wasser führenden Systemen oder belasteten Kühl- und Brauchwassersystemen. Das Wirkspektrum erstreckt sich auf Keime, Schleimbilder, Algen, Pilze sowie aerobe und anaerobe Bakterien. Die Kombination unserer Biozide mit dispergierend wirkenden Produkten ist in den meisten Fällen möglich und wird in der Praxis mit Erfolg eingesetzt.

Durch die zusätzliche Konditionierung von Kühl-, und Anlagen mit Bioziden wie Chlodioxid wird die Abwasseraufbereitung verbessert zum Beispiel durch die AOX-Reduzierung im Wasser. Um die Bildung von adsorbierbaren organisch gebundenen Halogenen (AOX) so gering wie möglich zu halten, werden die nachhaltig wirkenden Innowac Produkte eingesetzt. Insbesondere Chlordioxid (ClO2), eine chemische Verbindung aus Chlor und Sauerstoff, wird häufig als im Vergleich zu Chlor wirksameres Desinfektionsmittel verwendet. Die Verbindung ist weniger giftig und weniger schädlich für die Gesundheit. Zur Desinfektion eingesetzt ist die präventive wie akute Wirkung gegen Keime, Algen, Pilze, Viren und Bakterien zudem deutlich höher, so dass eine geringere Dosierung von Chlordioxid zur Wasserbehandlung möglich ist.

Da Chlordioxid nicht lagerfähig ist, muss es direkt am Verwendungsort hergestellt werden. Innowac hat hier zu das neue Verfahren DiOxide (Link DiOxide) entwickelt, das eine einfache und sichere Erzeugung ermöglicht. Wir beraten Sie gerne, welche Produkte oder Produktkombinationen für die effiziente und wirtschaftliche Konditionierung Ihrer Wasser führenden Systeme geeignet sind.

Innowac – das Unternehmen für innovative Wasserchemie

Mit unseren innovativen Produkten und umsetzungsorientierten Konzepten stehen wir unseren Kunden bei der Sicherstellung eines störungsfreien Betriebsablaufes mit Rat und Tat zur Seite. Unser Gesamtkonzept, bestehend aus Serviceleistung, Behandlungschemikalien und Equipment. Wir verbessern die Wirtschaftlichkeit der Produktionsabläufe unserer Kunden und sichern den Werterhalt der Produktionsanlagen.

Regelmäßige Schulungen unserer Fachingenieure gewährleisten steten Know-how-Zuwachs für zukunftsorientierte Lösungsstrategien in der Wasserbehandlung und Prozesstechnik. Dazu gehört auch die enge Zusammenarbeit mit anerkannten und unabhängigen Instituten. Schwerpunkt unserer Unternehmenspolitik ist es, durch einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess bei der Erbringung unserer Leistungen höchste Kundenzufriedenheit zu erreichen. Bei der Produktion unserer vielfältig einsetzbaren Behandlungschemikalien kommen ausschließlich ausgewählte,

qualitativ hochwertige Rohstoffe von führenden Herstellern zum Einsatz. Ein umfangreiches Rohstoff- und Produktions lager sowie ein gut sortiertes Auslieferungslager garantieren unseren Kunden schnelle und sichere Belieferung.

Betreiber von Rückkühlsystemen begleiten wir auch bei der Umsetzung der VDI-Richtlinie 2047 Blatt 2 und anderer Verordnungen. Wir bewerten die hygienischen Risiken Ihrer Wasserkreislaufsysteme und erstellen gemeinsam mit Ihren Hygieneexperten umfassende Gefährdungsanalysen. Darüber hinaus entwickeln wir bei Bedarf konkrete Maßnahmenpläne mit schnell wirksamen Desinfektionsmitteln bei Grenzwertüberschreitungen, führen Kühlwasserkontrolle durch und schulen Ihre internen und externen Mitarbeiter. Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung von Maßnahmenplänen zur Wasserkonditionierung und begleiten auch die Umsetzung. Gerne stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung zu Seite. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie!

Kontakt aufnehmen>>

Sprechen Sie uns an!

wir bieten Ihnen kompetente Unterstützung aus einer Hand!

Kontakt aufnehmen>>